[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: Wasserzeichen im UrhG



> 69b Abs. 1 des deutschen Gesetzesentwurfs vom Juli 98 verbietet es "Zur 
> Rechtewahrnehmung erforderliche Informationen, die in dem Original oder 
> einem Vervielfaeltigungsstueck eines Werkes oder einer Datenbank oder in 
> einem Bild- oder Tontraeger verkoerpert sind..." ohne die Erlaubnis des 
> Rechteinhabers zu beseitigen oder zu veraendern.

Wobei man andererseits aber nach gaengigem Recht die Erlaubnis hat, fuer
private oder wissenschaftliche Zwecke Kopien, etwa aus Buechern oder von
Ton- und Bildtraegern hat. Wenn nun eine Kopie, wie bislang ueblich,
verlustbehaftet ist, etwa bei einer Kopie einer CD ueber einen Analogkanal
(CD->Soundblaster->Harddisk), dann gehen solche "Wasserzeichen" ueblicherweise
verloren... (oder koennen "geeignet verlorengegangen gemacht werden").

Also bedeutet obige Passage ein absolutes Kopierverbot, evtl. sogar Verbot
des Abspielens (==Umkopieren des Datentraegers auf Schallwellen unter 
Verlustiggehung von Rechtewahrnehmungsinformationen)? Haette die Musikmafia
wohl gerne, wie?

[...]
> Meine Meinung: Auch hier gehen Zweifelsfaelle - unnoetigerweise - wieder zu 
> Lasten des freien Informationsflusses. Auch das mit den Datenschutzgruenden 
> fehlt im deutschen Entwurf.

Weitergehend: Absaegen jeglicher Aktion, die den Profit in irgendeiner Weise
reduzieren koennte. Und unser Gesetzgeber clacqueurt eifrig mit. :-(

-- 
         Dr.-Ing. Holger Veit             | INTERNET: Holger.Veit"at"gmd.de
|  |   / GMD - German National Research   | Phone: (+49) 2241 14 2448
|__|  /  Center for Information Technology| Fax:   (+49) 2241 14 2342
|  | /   Schloss Birlinghoven             |  The new version XFree86-3.3.3.1
|  |/    D-53754 Sankt Augustin, Germany  | is now available from ais.gmd.de
         WWW: http://ais.gmd.de/~veit/    |   /pub/misc/XFree86OS2/3.3.3.1