[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: Apropos mp3 und Drogen...



On Mon, Nov 29, 1999 at 10:45:57PM +0100, Christoph Endres wrote:
> Hallo,
> 
> die Diskussion um mp3 und Marihuana hat mich gerade 
> dazu motiviert, meine legal erworbenen Doors CDs zu 
> meinem privaten Gebrauch als eine mp3-CD zu brennen.
> Von den paar Platten wird so ein Rohling aber nun 
> mal nicht voll. 
> Meine Frage: Wie ist das eigentlich bei bootlegs? 
> Darf man die als mp3 tauschen? Ich gehe mal davon aus,
> dass diejenigen, die die illegalen Mitschnitte auf CD
> oder Schallplatte pressen nicht unbedingt in der GEMA 
> sind. Rein theoretisch muesste doch die Musikindustrie
> sogar daran interessiert sein, durch die Verbreitung der
> illegalen Mitschnitte als mp3 im Internet den Leuten, die
> sich daran bereichern wollten den Hahn abzudrehen :)
Naja, oder sie sind froh, dass sich die mp3-Junkies mit
Live-Aufnahmen (oft sehr sehr minderer Qualitaet) begnuegen
und nicht irgendwelche Archive voller mp3-CDs aufbauen.

Gre
Ansgar
-- 
  Ansgar Scherp, Artillerieweg 55a, 26129 Oldenburg
  Telefon: 0 44 1 / 77 80 7 22
  E-Mail.: Ansgar.Scherp@Informatik.Uni-Oldenburg.DE